News

TSG FRAUENMANNSCHAFT

TSG Lübbenau - SV Eintracht Ortrand 21:25 (10:13)

Am letzten Samstag traten wir vor einer gut gefüllten Halle zum Heimspiel an. Mit voller Bank wollten wir einen weiteren Sieg einfahren, um an der Tabellenspitze zu bleiben. Doch an diesem Tag lief es anders.

Nach einem leichten Abtasten gingen wir mit 1:0 durch Anna Gerbens in Führung. Die Gäste glichen postwendend aus. Durch 2 Tore von Linda Dautert und Vanessa Jank erreichten wir einen kleinen Vorsprung (3:1, 4.Min.). Unsere Deckung stand zwar relativ stabil, dennoch verursachte unser Angriff Probleme. Trotzdessen erzielten wir einen 3:0 - Lauf (6:2) und alles schien dennoch gut zu funktionieren. Aber Ortrand drehte auf, sie erhöhten ihr Tempo und kamen immer wieder zum Torerfolg. Nach 13 Minuten schafften sie den Ausgleich zum 7:7. Viele technische Fehler, Fehlpässe und ungenaue Abschlüsse waren die Merkmale der nächsten Minuten. Somit gingen die Gäste sogar in Führung.

Wir ließen uns dadurch nicht beeindrucken, durch Madina Stein (1) und Vanessa Jank (1 ) glichen wir wieder aus (9:9, 24.Min.). Nach einem erneuten Vorsprung des SV nahm das Trainergespann Jank/Losch die Auszeit. Druck erhöhen und weiterhin in der Deckung kompakt stehen bleiben hieß es für die letzten Minuten. Dies klappte leider nicht, nach einer 2 Minuten Strafe gegen uns, erzielten wir bis zur Halbzeit nur noch 1 Tor wohingegen Ortrand 3 einnetzen konnte. Zur Pause stand es somit 10:13.

In der Kabine wurde Klartext gesprochen. Waren wir doch zu statisch im Angriff und zu ideenlos. Die Deckung stand nun auch nicht mehr so solide wie am Anfang. Da 3 Tore ja bekanntlich nichts im Handball sind, waren wir motiviert den Spieß umzudrehen.

Die zweiten 30 Minuten begannen und mit den Treffern von Anna Gerbens und Tabea Schmidt legten wir gut los (12:13, 33.Min.). Aber wir schafften es nicht den Ausgleich bzw. in Führung zu gehen. Der Angriff bei uns lief genauso weiter wie er aufgehört hatte. Fehlabspiele und ungenaue Torwürfe waren die Folge. Ebenfalls erwischten unsere Torhüter nicht den besten Tag. Ortrand spielte konstant ihr Spiel runter und wir liefen immer hinterher. Nach 40 Minuten stand es 15:20. Eigentlich ist immer noch genug Zeit um den Spielstand zu unseren Gunsten zu drehen, aber dies gelang nicht. Nicole Maurer (2), Anna Gerbens (2) und Vaness Jank (2) erzielten weitere Tore für die TSG-Frauen. In der 58. Minute stand es 21:24. Hoffnung auf eine Verkürzung, ja sogar auf ein Unentschieden bei schnellem Spiel keimte auf. Aber bis zum Schluss gelang uns kein Tor mehr. Die Gäste erzielten den letzten Treffer zum 21:25 und dann ertönte das Schlusssignal.

Eine vermeidbare Niederlage, wo man sein Können nicht unter Beweis stellte. Von den 4 Spielen war es leider die schlechteste Leistung.

Dennoch geht es weiter...Niederlage abschütteln und weiter kämpfen.

Dies können wir gleich beim Derby am Samstag beweisen. Wir treffen auf die neuformierte Mannschaft des LHC Cottbus II. Welche mit 2:6 Punkten auf dem 9.Platz stehen.

Anwurf ist um 15:30 Uhr in der Sporthalle Sachsendorfer Oberschule. Unterstützung ist gerne gesehen, damit richtig Derbystimmung aufkommt. 💪🏻

Vielen Dank an Fans in heimischer Halle und für die schönen Fotos vom Spiel.

Tor: Carina Schulze, Malina Stein
Feld: Anna Gerbens (5/1), Vanessa Jank (6), Nicole Maurer (2), Madina Stein (2), Linda Dautert (1), Nicole Patallas (2), Jessie Suhl (1), Tabea Schmidt(2), Jaqueline Werner, Annica Käbel, Franziska Bullan

© 2017-2018 my-webconcept.de