Willkommen bei der TSG Lübbenau 63 e.V.

 

...dem größtem Sportverein in der Niederlausitz mit 21 Sportabteilungen und über 800 Mitgliedern. Er nimmt eine zentrale Rolle beim Schaffen von Sportangeboten für die Menschen in der Spreewaldstadt Lübbenau ein. Vom Kinder- über den Behindertensport bis hin zu Angeboten für Seniorinnen und Senioren, beim der TSG findet jeder etwas Passendes.



 

Aktuelles

  • Neuer Vorstand und Ehrung in Gold

    Neuer Vorstand und Ehrung in Gold

    Mitgleiderversammlung der TSG im Rathaus Lübbenau

    Am Dienstagabend versammelten sich Vertreter des größten Sportvereines des Landkreises zur Mitgliederversammlung der TSG Lübbenau 63 e. V. Der Vorstand um den Vorsitzenden Axel Kopsch zog trotz der schwierigen letzten beiden Jahre unter Pandemiebedingungen eine positive Bilanz. Obwohl gerade Kinder und Jugendliche in dieser Zeit den Verein verließen, habe gerade die einzelnen Abteilungen, zum Teil großartige Arbeit für ihre Mitglieder geleistet. Der Dank ging vor allem an die einzelnen Abteilungsvorstände, für Ihr unermüdliches Engagement des Kontakthaltens und schaffen von Angeboten unter Extrembedingungen. Das Ziel muss nun sein, die Angebote des Vereins wieder aufzubauen und allen Sportbegeisterten der Stadt einen regelmäßigen Anlaufpunkt für Bewegung zu bieten. Das große Problem der vergangenen Jahre, das finden von Übungsleitern hat sich in den letzten Jahren allerdings weiter verschärft. Hier geht ein Apell an alle Aktiven Erwachsenen, den Weg auch in die Übungsleitung zu finden und den Verein zu unterstützen. Das ist das große Fundament auf dem die TSG seit fast 60 Jahren steht.

    Weiterlesen ...
 

Aktuelles Fußball

Fußball News

Aktuelles Handball

  • Spreewald-Derby wartet

    Werte Sportfreunde, kommen Sie in die Halle um unsere Mannschaft in ihrer schwersten Saison der letzten Jahre im Kampf um die Meisterschaftspunkte zu unterstützen. Während Christoph Wilde, Dustin Trenkmann und Marian Siebert ihre sportliche Laufbahn in der 1. Männermannschaft beendeten, wechselten Justin Suhl und Vincent Jauer zum LHC Cottbus. Auch für Trainer Marco Siebert und Rene Sewald war es die letzte Saison. So musste das neue Trainer Duo Sebastian Schulz und Rene Nolde ein neues, leistungsstarkes Team aufbauen. Die Rekonstruktion der Sporthalle hatte zur Folge,  dass Trainingseinheiten nicht in erforderlicher Qualität umgesetzt werden konnten und machte die Verlegung von Heimspielen erforderlich. In 5 Auswärtsspielen in Folge fehlte der Mannschaft die Unterstützung der Fans und Spiele gegen den HSV Wildau ( 30:29 ) und den HC Bad Liebenwerda ( 32: 31) wurden recht unglücklich verloren. Trainer und Spieler freuen sich wieder auf normale Trainingsbedingungen und großartige Handball Atmosphäre bei den Heimspielen. Mit dem Heimspielerfolg gegen den MTV Wünsdorf und den Punkten gegen den LHC II hat unser Team die “ Rote Laterne“ an den LHC abgegeben und den Kampf um den Anschluss ans Mittelfeld aufgenommen. Dabei stehen sie im heutigen Meisterschaftsspiel und Derby der Spreewaldstädte gegen den  HC Spreewald vor einer schweren Aufgabe. Die Gäste sind mit einem derzeit 5. Tabellenplatz recht erfolgreich in die Saison gestartet und stehen in dieser Auseinandersetzung in der Favoritenrolle. In jeder Meisterschaft zählt das Derby der Spreewaldstädte zu den Höhepunkten der  Saison und ist für beide Rivalen eine besondere Herausforderung. Mit Nils Werner und Pascal Freund hat Trainer Mirco Wolschke wurfstarke Rückraumspieler die ein Spiel entscheiden können. So dürfen wir uns auf eine spannende und kampfbetonte Auseinandersetzung einstimmen  und unterstützen unsere Mannschaft leidenschaftlich und lautstark im Kampf um die Meisterschaftspunkte.

    E.Sch.

     
  • Die "Dritte" punktet sich weiter durch die Liga

    TSG III : Lok Peitz  41:13   (HZ 23:7)
     
    Stell Dir mal vor es ist Sonntag, die "Dritte" spielt in der heimischen "Olaf Mann Arena" und keiner will das sportliche Aushängeschild der TSG begutachten. Genau diese Situation ist am vorletzten Sonntag bittere Realität geworden und ist hoffentlich nur der geränderten Anwurfzeit (13.00 Uhr) geschuldet. Zumindest haben die anwesenden Suporter ein handballerische Demonstration der Extraklasse präsentiert bekommen. Fernab des sonst üblich nicht vorhandenen Qualitätshandballs aus dem leistungstechnischem Kellergeschoss der Kreisliga, zelebrierten die Spreewälder eine äußerst attraktive Adventsgala.
    Weiterlesen ...  
  • Die letzten 3 Spiele leider kein Erfolg

    TSG Frauenmannschaft

    TSG Lübbenau – VfB Doberlug-Kirchhain 21:27 (13:13)

    Am 20.11.2022 bestritten wir unser zweites Heimspiel gegen die Gäste aus Doberlug. Das Ziel war klar, denn ein Sieg sollte es sein.

    Der Anfang gestaltete sich noch relativ ausgeglichen, wobei die Gäste sich jedoch mit zwei Toren absetzen konnten. Über die Spielstände 6:9, 10:11 und 11:12 versuchten wir den Anschluss nicht zu verpassen und das Spiel zu drehen.

    Weiterlesen ...  
Wir danken unseren Sponsoren

© 2017-2021 my-webconcept.de