MÄNNER III

Stehend v.l.n.r.: Andreas Rißka, Mirko Langer (MV), Raik Baum, Sven Smailovic, Chris Stabenow, André Stabenow, Martin Noack, Matthias Matz, Helmut Wenzel, Steven Schwerdtner, Folrian Brendel, André Bernhardt, Frank Büttner, Marko Schelletter, Georg Wenzel, Rene Nolde

Hockend: René Borchert, Matthias Domke 

 

 
Handball Spielplan Männer III
DatumZeitHeimmannschaftGastmannschaft  
27.09.2020 11:00   TSG Lübbenau 63 III HV Calau  31:19  
10.10.2020 17:00   TV 1861 Forst TSG Lübbenau 63 III  22:23  
  3700 TSG Lübbenau 63 III  0:0   :
  2310 HC Lok Peitz  0:0   :
  2310 HSV Senftenberg  0:0   :
  2606 TSG Lübbenau 63 III  0:0   :
  2310 HC Spreewald IV  0:0   :
12.12.2020 14:00   SV Chemie Guben 1990 II TSG Lübbenau 63 III  :
10.01.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III HC Spreewald III  :
24.01.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III HC Bad Liebenwerda III  :
13.02.2021 18:00   HV Calau TSG Lübbenau 63 III  :
28.02.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III TV 1861 Forst  :
13.03.2021 12:00  v   HC Lok Peitz TSG Lübbenau 63 III  :
20.03.2021 16:00   HSV Senftenberg TSG Lübbenau 63 III  :
18.04.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III Lausitzer HC Cottbus III  :
24.04.2021 14:00   HC Spreewald IV TSG Lübbenau 63 III  :
08.05.2021 13:30   TSG Lübbenau 63 III SV Chemie Guben 1990 II  :
16.05.2021 15:30   HC Spreewald III TSG Lübbenau 63 III  :
 
  • Dritte kämpft sich zum Sieg

     
    TV Forst : TSG III   22:23 (HZ 13:10)
     
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    auf Grund aktueller Quarantäneverordnungen für besonders gehaltvolle Belletristik kann dieser Spielbericht erst zum jetzigen Zeitpunkt der geneigten Leserschaft vollumfänglich dargereicht werden. Als die "Dritte" vor über 3 Wochen die Reise in die bezaubernd kleine Rosenstadt Forst angetreten hat, ahnte wohl niemand das dieses Spiel auch gleichzeitig das letzte in diesem Jahr sein wird. Ausser Berni vielleicht, der seinen unbändigen sportlichen Bewegungsdrang bereits am Abend davor abgearbeitet hatte und unbedingt ein, wie immer erfolgloses, Alt-Herren Punktspiel der Abt. Fussball über die volle Distanz bestreiten musste.
    Weiterlesen ...  
  • Optimaler Saisonstart der "Dritten"

    TSG III : HV Calau  31:19   (14:10)
     
    Nach exakt 204 Tagen Zwangspause bestritt die Dritte am vergangenen Sonntag wieder mal ein Punktspiel. Gerade weil Kreisligahandball ein schützenswertes Kulturgut ist und nicht nur für freizeitorientierte Handallanfänger gedacht ist, war die Freude beim Lübbenauer Serienmeister groß, dass die neue Saison endlich startet. Die meisten Akteure haben sich zuletzt Anfang März gesehen, als Sie gut angemalt dem legendären Panoramabus entstiegen sind und in der Schankwirtschaft Hess noch ein Schnelles genommen haben. Seit dem war eigentlich absolut sportliche Funkstille. Der erst kürzlich wieder aufgenommene Trainingsbetrieb wurde nur von wenigen Mitgliedern regelmäßig besucht. Man kann auch sagen das die Hemmschwelle für eine Trainingsabsage äquivalent zur Ligazugehörigkeit sinkt. Dank whatsapp und seiner Emojesgallerie entstehen dabei tolle und fantastische Bilderrätsel.
    Weiterlesen ...  
  • Jetzt wird es eng auf dem Trikot

    In der abgelaufenen Saison gelang es der "Dritten" den 5. Meistertitel in Folge einzufahren. Letztendlich fehlten leider 4 Partien bis zum regulären Schluß, aber die Tabelle bei Saisonabbruch spricht da eine eindeutige Sprache. Ich glaube nicht das es da noch ernsthafte Zweifel gegeben hat was den Meistertitel angeht. Gesamtbetrachtet muss man schon sagen das sich das stets gut frisierte und bestgekleidete Team sehenswert durch die Hallen der Liga gesiegt hat. Meistens wurde dabei auch mit feinstem Florett gefochten und die handballerische Sommerweide ganzflächig abgegrast. Da gab es bei unseren Auftritten für die, zumeist sympathischen, Gastgeber kaum Möglichkeiten eigene Glückshormone auszuschütten. Einzig der HV Ruhland/Schwarzheide, dem selbsternannten Topstar unter den Unbekannten, darf von sich mit Stolz behaupten den Serienmeister bezwungen zu haben. Aber solch einen Auftritt ,der sportlich an eine ranzige Altherrentorte erinnerte, gönnen wir uns schon einmal im Jahr und das traditionell in der betont haftmittelfreien Designsporthalle des ortseigenen Seecampus, dort wo die Umkleidekabinen stark an die Miniaturenwelt in Hamburg erinnern und der Spielball noch ordentlich an der Tankstelle aufgepumpt wird.
    Weiterlesen ...  
  • Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Man spürte die Aufregung in einigen Lübbenauer Wohnungen und Häuser. Viele unruhige Stunden in der Nacht, gepaart mit wildem hin und her drehen. Woher nur diese innere Unruhe? Nein, diesmal nicht dieser allgegenwärtige Virus. Es war endlich soweit. Die große Ausfahrt nach Bad Liebenwerda stand vor der Tür. Dabei ging für die Dritte auch nicht um das Spiel direkt, sondern um das was unsere Familie so ausmacht. Gemeinschaft, Geselligkeit und Abenteuerlust. Da gab bereits eine Stunde nach Ankündigung der Fahrtbedingungen ein lange Anmeldeliste mit gut gefüllten Warteplätzen.

    Weiterlesen ...  
  • Überragender Sieg der "Dritten"

    Überragender Sieg der
    TSG III : HSV Senftenberg    44:17  (HZ 25:8)
     
    Da wurde am letzten Sonntag den anwesenden Besuchern der Gelb/Blau Arena mal wieder feinster und sportlich attraktiver Kreisligahandball geboten. Da konnte einem der Gast aus der OSL Kreisstadt fast schon leid tun. Das Lübbenauer Ensemble lief vom Start aus weg zu spielerischer Höchstform auf und ließ den angereisten Ballsportkollegen ab dato keine Entfaltungsmöglichkeiten. Das einzig hartnäckige Problem der Hausherren präsentierte sich weit vor dem Anwurf der Partie und hieß Musikanlage. Findet die Erwärmung sonst untermalt von indigener Popmusik oder Rockklassikern aus den 90-zigern statt, so schwiegen diesmal die Boxen im weiten Hallenrund.
    Weiterlesen ...  
  • Die "Dritte" liefert in Luckau

    Die
    HC Spreewald III vs. TSG III  29:35  (HZ 16:16)
     
    Zur sonntäglichen Kaffeezeit kam es mal wieder zum Klassiker schlechthin in der Kreisliga. Unsere "Dritte" traf in der Berstemetropole auf das Team vom HCS III. Waren beim Hinspiel die Luckauer noch unpässlich in Sachen Spielbetrieb, so füllten Sie diesmal den Spielberichtsbogen mit ausreichend Personal. Eigentlich kein Wunder, denn wer will nicht ins Fernsehen wenn es schon mal da ist. Hätten wir gewußt das der Handballverband uns bei der Ausübung unseres Hobbys filmt, wäre ein Frisörbesuch bzw. ein gebügeltes Trikot durchaus im Rahmen des machbaren gewesen. So ging es, zwar immer noch etwas irritiert vom medialen Auftritt der Sportclipfilmer, rein in den ersten Durchgang. Wie hier seit vielen Jahren üblich verpennten die Lübbenauer den Start vollflächig. Das Angriffspiel ähnelt vom Tempo einer gechillten Koalafamilie bei der Futtersuche im Eykalyptuswald. Also sehr sehr laaangsaaam. Die logische Konsequenz daraus war das verheißungsvolle Torabschlüsse absolute Mangelware waren. Da muß man neidlos anerkennen das die Männer vom HCS III ,zumindest in den ersten 20 Minuten ,uns einen ganzen Schritt voraus waren. Zügiges Passspiel mündete dort zumeist in ein erfolgreiches Einnetzen.
    Weiterlesen ...  
  • "Dritte" weiterhin voll auf Kurs

    TSG III vs. Massen II  36:22  (18:8)
     
    Typisch britisches Wetter tauchte die Gelb-Blau Arena am vergangenen Sonntag gefühlt in das trostlose Einheitsgrau einer nordenglischen Industriestadt. Das schlägt schon ordentlich auf`s Gemüt und verlangt einem mächtig viel Fantasie ab um in inneren des Spreewälder Heimspieltempels an ein schwungvolles Kreisligamatch zu glauben. Doch bekanntlich kommt es 1. meistens anders und 2. als man denkt. Die Gäste wollten für dieses Vorhaben auch einen würdigen Beitrag leisten und erschienen mit einem enorm großen und im dominanten Rot gekleideten Spielerkader auf dem Parkett der legendären TSG Bühne. Da wollten die Hausherren natürlich in nichts nachstehen. Den Lübbenauer Mannschaftsverantwortlichen stand an diesem Tage fast das gesammte willige Ballsportensemble zur Verfügung und gab Ihnen bereits erste Rätsel auf an wem einsatzmäßig eventuell die Keksdose vorbei gehen muss. So entstand bei der, z.T. choreografisch sehenswerten, Erwärmung schon eine gewisse räumliche Enge auf dem Feld. Beschallt durch die harten Beats der halleneigenen Bose Soundanlage und umgeben von sehr vielen Menschen mit akuten Bewegungsdrang, bestand schon eine verdammte Ähnlichkeit mit Gleis 13 am Berliner Ostkreuz, kurz nachdem die markante Stimme der bräsigen Bahnhofsvorsteherin mit 40-jähriger Leidenserfahrung im Regionalverkehr prägnant mitteilt, dass die RB 24 mal wieder Verspätung hat.
    Weiterlesen ...  
  • Revanche geglückt!

    Revanche geglückt!
    TSG III : HV Ruhland/Schwarzheide  33:17 (HZ 13:8)
     
    Mit einem überzeugenden Start/Ziel Sieg fegte am letzten Sonntag die "Dritte" den direkten Verfolger aus dem Süden des Landkreises aus der Gelb-Blau Arena. Man spürte bereits vor dem Anpfiff dieser Spitzenpartie, dass die Hausherren hier was gerade richten und sich für die empfindliche Hinspielniederlage revanchieren wollen. Standen uns damals im bunten Markierungslabyrinth der Haftmittelbefreiten Ruhländer Designsporthalle nur wenige Akteure zur Verfügung, so war diesmal das Spielprotokoll prall gefüllt.
    Da wollte wohl der Gast in nichts nachstehen und bot ebenfalls das volle Brett an Spielern auf. Und was wäre ein Spitzenspiel ohne Spitzen-Schiedsrichter. Da konnte die Wahl ja nur auf das überregional geschätzte one and only Familiengespann aus dem Elbe/Elster Kreis fallen.
    Weiterlesen ...  
  • Starker Auswärtsauftritt der "Dritten"

    Starker Auswärtsauftritt der
    Genau hier in der Gegend muss es gewesen sein wo Rainald Grebe inspiriert wurde sein Brandenburglied zu schreiben.
    Auf der einen Seite immer hart an der Tagebaukante entlang, auf der anderen stets die riesigen "Nebelmaschinen" des Kraftwerks Jänschwalde fest im Blick. Und dazwischen einfach nichts. Absolut nichts. So gestaltete sich die trostlose Anreise Richtung Osten. Eigentlich hat nur noch gefehlt das ein streunendes Wolfsrudel unseren Weg kreuzt. Da ist man schon erleichtert wenn am Horizont das Chemiefaserwerk der Wilhelm Pieck Stadt auftaucht.
    Ein paar Meter weiter hart links in die Kaltenborner abgebogen und dann ist man schon fast da, in der alt erwürdigen Heimspielstätte der Gubener Chemiefamilie. In dem Wissen das hier üblicherweise keine Punkte verschenkt werden war es wichtig mit einem umfangreichen und starken Team aufzudribbeln. Da nimmt man auch gern mal die hier traditionelle fensterlose Enge einer Umkleidekabine in Kauf.
    Weiterlesen ...  
  • Die "Dritte" is back

     
    TSG III : TV Forst  30:14  (18:7)
     
    Nach der kleinen unbedeutenden Systemstörung vom vergangenen Wochenende läuft der Lübbenauer Motor anscheinend wieder rund. Die anfänglich gestellte Diagnose, die mit geringen Veränderungen an diversen Rädchen behoben werden sollte, stellte sich als falsch raus. Vielmehr mußten nur enige "Kopfdichtungen" erneuert werden um wieder das gewohnte Leistungsbild zu erreichen. Endlich mal wieder Druck auf dem Kessel und endlich mal wieder eine fast durchgängig rundlaufende "Dritte".
    Das war bereits bei der Erwärmung spürbar. Trugen bei selbiger letzte Woche noch einige Spieler gefühlt eine Daunenjacke und dicke Hosen um nicht zu unterkühlen, so war diesen Sonntag durchgängig Sportzeug kurz angesagt. So stellt man sich anschwitzen vor. Da staunten die vielen angereisten Fans nicht schlecht und ahnten bereits das die Hausherren heute auf Wiedergutmachung aus sind. Wie im Vorfeld angedroht durfte die selbe Sieben der Vorwoche gleich vom Start weg ran.
    Weiterlesen ...  
Handball Tabelle Männer III
RangMannschaftBegegnungenTore+/-Punkte
1 HC Spreewald IV 3 83:56 +27 6:0
2 TSG Lübbenau 63 III 2 54:41 +13 4:0
3 Lausitzer HC Cottbus III 3 85:84 +1 4:2
4 TV 1861 Forst 3 72:62 +10 3:3
5 HV Calau 3 73:78 -5 3:3
6 SV Chemie Guben 1990 II 3 69:69 0 2:4
7 HSV Senftenberg 3 53:53 0 2:4
8 HC Spreewald III 3 42:58 -16 2:4
9 HC Lok Peitz 3 53:71 -18 2:4
10 HC Bad Liebenwerda III 2 47:59 -12 0:4
komplette Tabelle
RangMannschaftBegegnungenTore+/-Punkte
1 HC Spreewald IV 3 83:56 +27 6:0
2 TSG Lübbenau 63 III 2 54:41 +13 4:0
3 Lausitzer HC Cottbus III 3 85:84 +1 4:2
4 TV 1861 Forst 3 72:62 +10 3:3
5 HV Calau 3 73:78 -5 3:3
6 SV Chemie Guben 1990 II 3 69:69 0 2:4
7 HSV Senftenberg 3 53:53 0 2:4
8 HC Spreewald III 3 42:58 -16 2:4
9 HC Lok Peitz 3 53:71 -18 2:4
10 HC Bad Liebenwerda III 2 47:59 -12 0:4


Schließen

Handball Männer III

Trainer: Mirko Langer
Tel: 0179 90 58 201

Trainingszeit:
Mittwoch und Freitag 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

© 2017-2020 my-webconcept.de