MÄNNER III

Stehend v.l.n.r.: Andreas Rißka, Mirko Langer (MV), Raik Baum, Sven Smailovic, Chris Stabenow, André Stabenow, Martin Noack, Matthias Matz, Helmut Wenzel, Steven Schwerdtner, Folrian Brendel, André Bernhardt, Frank Büttner, Marko Schelletter, Georg Wenzel, Rene Nolde

Hockend: René Borchert, Matthias Domke 

 

 
Handball Spielplan Männer III
DatumZeitHeimmannschaftGastmannschaft  
05.09.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III HC Spreewald IV  :
12.09.2021 11:00   HC Lok Peitz TSG Lübbenau 63 III  24:33  
26.09.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III HSV Senftenberg  43:23  
03.10.2021 15:30   HC Spreewald III TSG Lübbenau 63 III  32:29  
31.10.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III HV Calau  39:15  
14.11.2021 11:00   TSG Lübbenau 63 III Lausitzer HC Cottbus III  40:30  
20.11.2021 00:00   TSG Lübbenau 63 III spielfrei  :
11.12.2021 00:00   spielfrei TSG Lübbenau 63 III  :
  2310 HC Lok Peitz  0:0   :
  2805 TSG Lübbenau 63 III  0:0   :
23.01.2022 11:00   TSG Lübbenau 63 III HC Spreewald III  :
12.02.2022 18:00   HV Calau TSG Lübbenau 63 III  :
19.02.2022 15:00  v   SV Chemie Guben 1990 II TSG Lübbenau 63 III  :
27.02.2022 11:00   TSG Lübbenau 63 III TV 1861 Forst  :
06.03.2022 10:30  v   TV 1861 Forst TSG Lübbenau 63 III  :
12.03.2022 15:00   Lausitzer HC Cottbus III TSG Lübbenau 63 III  :
26.03.2022 00:00   spielfrei TSG Lübbenau 63 III  :
03.04.2022 11:00   TSG Lübbenau 63 III SV Chemie Guben 1990 II  :
 
  • "Dritte" demontiert nacheinander Kreis-/Bezirksstadt

    TSG III - HV Calau/ LHC Cottbus III      79:45 (HZ 41:22)
     
    Der geneigte Leser hat sicherlich sofort erkannt das hier doch was nicht stimmen kann. Und er soll natürlich recht behalten. Tatsächlich wurden die Spiele nacheinander und im zeitlichen Versatz von 2 Wochen ausgetragen. Zuerst durfte die Rumpftruppe aus Calau in der TSG Heimspielstätte vorstellig werden und sich eine ordentliche Packung abholen. Anders kann man wohl eine 39:15 Niederlage kaum bezeichnen. Wo und wann dort genau der personelle Qualitäts-/Quantitätsverlust stattgefunden hat, entzieht sich meiner Kenntnis. Was ich allerdings genau weiß, ist woher die enorme Durchschlagskraft der "Dritten" in diesem Spiel herkam. Dort würde ich die Trainingseinheiten im Vorfeld eher als sekundär einstufen und vielmehr den traditionellen Eisbeinschmaus in Bimbo`s Feinkostmanufaktur als treibenden Faktor hervorheben.
    Weiterlesen ...  
  • Nun ist es "endlich" mal passiert!

    HCS III : TSG III  32:29   (HZ 13:12)
     
    Nach exakt 745 Tagen hat die "Dritte" mal wieder eine Niederlage kassiert. Nicht schön, tut nicht besonders weh, ist aber so. Hauptgrund dafür war die ungewohnt schlechte Chancenverwertung, welche sich wie ein roter Faden durch die gesamte Spielzeit zog. Auch die beiden, mit überbordenen Selbstbewusstsein ausgestatteten, Schiedsrichterdarsteller trugen einen nicht unerheblichen Teil dazu bei und lieferten sich ein hartes "battle" mit dem Regelwerk. Zusätzlich schafften Sie es Ihre durchgängig bodennahe Leistung in den Schlussminuten sogar noch auf ein unansehnlicheres Level zu senken. Das war für das Publikum zwar überaus amüsant, für alle Aktiven bzw. Tribünengäste mit aktiver Handballerfahrung eher beängstigend.
    Weiterlesen ...  
  • Die "Dritte" macht ernst

    Die
     
    TSG III : HSV Senftenberg   43:23 (HZ 21:10)
     
    Bei angenehm sommerlichen Temperaturen und unter den kritischen Augen des selbsternannten Handball-Papst Fred G.aus L.an der S., spielten die Kreistädter aus Senftenberg seiner hochwohlgeborenen Durchlaucht vor. Bei solcher C- Prominenz im Raum kann es durchaus schon passieren, dass man den eigenen Spielcode vergisst. Zum Glück gibt es in Lübbenau eine akzeptable Mobilfunkabdeckung und somit die Chance diesen fernmündlich aus der Kreisstadt anzufordern. Somit ging es geringfügig verspätet los.
    Weiterlesen ...  
  • Im Teichland gut abgefischt

    Im Teichland gut abgefischt

    LokPeitz vs. TSG III | 24:33 (HZ 11:15)


    Als Fred G. aus L. an der S. sich noch gelangweilt, im hauteng geblümten Feinrippschlüpfer, durch die Shopping-Kanäle switchte und überlegt hat, ob er seine lückenhafte Gesichtsbehaarung mal wieder auf ein akzeptables Dreitagebart-Niveau trimmen sollte, war ein kleiner Teil, der stets austrainierten Lübbenauer Kreisligastammbesatzung, bereits auf dem Weg nach Pitze, Patze, Peitz. Die Sporthalle der dort heimischen Lok-Truppe ist nun auch für jedes navigationslose und mit klassischem Verbrennungsmotor ausgestattete Fahrzeug + Driver bereits aus der Ferne gut sichtbar. Ehemals eingebettet in ein grundsolides Ostdeutschen Plattenbaugebiet, umgiebt sich die Wettkampfstätte mittlerweile mit reichlich grüner Auenlandschaft, die mit unzählig sinnlosen Straßenlaternen entlang der Fahrbahn gesäumt ist und stark an ein, für unsere Region typisches, seit Jahrzenten ungenutztes, Gewerbegebiet erinnert. Hier hat es sich schon leider ganz schön ausgeBRANDENBURGt.

    Weiterlesen ...  
  • Dritte meldet sich stark zurück

    Dritte meldet sich stark zurück
     
    TSG III : HCS IV   32:24  (HZ 17:8)
     
    Nach 1- jähriger Punktspielpause und inkludierten 7 Monaten absoluter Hallenabstinenz absolvierte die "Dritte" am letzten Sonntag endlich mal wieder einen geordneten Wettkampfbetrieb. Entgegen vieler Befürchtungen, dass nach so langer Zeit ein wenig die Luft raus sein könnte, präsentierte sich der Spielberichtsbogen prall gefüllt. Wenn man dann bedenkt was noch aus dem Lazarettbereich in den nächsten Wochen dazustößt sollte ein qualitativ hochwertiger Saisonspielbetrieb, auch Auswärts, gewährleistet sein.
    Weiterlesen ...  
  • Dritte kämpft sich zum Sieg

     
    TV Forst : TSG III   22:23 (HZ 13:10)
     
    Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    auf Grund aktueller Quarantäneverordnungen für besonders gehaltvolle Belletristik kann dieser Spielbericht erst zum jetzigen Zeitpunkt der geneigten Leserschaft vollumfänglich dargereicht werden. Als die "Dritte" vor über 3 Wochen die Reise in die bezaubernd kleine Rosenstadt Forst angetreten hat, ahnte wohl niemand das dieses Spiel auch gleichzeitig das letzte in diesem Jahr sein wird. Ausser Berni vielleicht, der seinen unbändigen sportlichen Bewegungsdrang bereits am Abend davor abgearbeitet hatte und unbedingt ein, wie immer erfolgloses, Alt-Herren Punktspiel der Abt. Fussball über die volle Distanz bestreiten musste.
    Weiterlesen ...  
  • Optimaler Saisonstart der "Dritten"

    TSG III : HV Calau  31:19   (14:10)
     
    Nach exakt 204 Tagen Zwangspause bestritt die Dritte am vergangenen Sonntag wieder mal ein Punktspiel. Gerade weil Kreisligahandball ein schützenswertes Kulturgut ist und nicht nur für freizeitorientierte Handallanfänger gedacht ist, war die Freude beim Lübbenauer Serienmeister groß, dass die neue Saison endlich startet. Die meisten Akteure haben sich zuletzt Anfang März gesehen, als Sie gut angemalt dem legendären Panoramabus entstiegen sind und in der Schankwirtschaft Hess noch ein Schnelles genommen haben. Seit dem war eigentlich absolut sportliche Funkstille. Der erst kürzlich wieder aufgenommene Trainingsbetrieb wurde nur von wenigen Mitgliedern regelmäßig besucht. Man kann auch sagen das die Hemmschwelle für eine Trainingsabsage äquivalent zur Ligazugehörigkeit sinkt. Dank whatsapp und seiner Emojesgallerie entstehen dabei tolle und fantastische Bilderrätsel.
    Weiterlesen ...  
  • Jetzt wird es eng auf dem Trikot

    In der abgelaufenen Saison gelang es der "Dritten" den 5. Meistertitel in Folge einzufahren. Letztendlich fehlten leider 4 Partien bis zum regulären Schluß, aber die Tabelle bei Saisonabbruch spricht da eine eindeutige Sprache. Ich glaube nicht das es da noch ernsthafte Zweifel gegeben hat was den Meistertitel angeht. Gesamtbetrachtet muss man schon sagen das sich das stets gut frisierte und bestgekleidete Team sehenswert durch die Hallen der Liga gesiegt hat. Meistens wurde dabei auch mit feinstem Florett gefochten und die handballerische Sommerweide ganzflächig abgegrast. Da gab es bei unseren Auftritten für die, zumeist sympathischen, Gastgeber kaum Möglichkeiten eigene Glückshormone auszuschütten. Einzig der HV Ruhland/Schwarzheide, dem selbsternannten Topstar unter den Unbekannten, darf von sich mit Stolz behaupten den Serienmeister bezwungen zu haben. Aber solch einen Auftritt ,der sportlich an eine ranzige Altherrentorte erinnerte, gönnen wir uns schon einmal im Jahr und das traditionell in der betont haftmittelfreien Designsporthalle des ortseigenen Seecampus, dort wo die Umkleidekabinen stark an die Miniaturenwelt in Hamburg erinnern und der Spielball noch ordentlich an der Tankstelle aufgepumpt wird.
    Weiterlesen ...  
  • Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Die Dritte auch im Partymodus nicht zu schlagen.

    Man spürte die Aufregung in einigen Lübbenauer Wohnungen und Häuser. Viele unruhige Stunden in der Nacht, gepaart mit wildem hin und her drehen. Woher nur diese innere Unruhe? Nein, diesmal nicht dieser allgegenwärtige Virus. Es war endlich soweit. Die große Ausfahrt nach Bad Liebenwerda stand vor der Tür. Dabei ging für die Dritte auch nicht um das Spiel direkt, sondern um das was unsere Familie so ausmacht. Gemeinschaft, Geselligkeit und Abenteuerlust. Da gab bereits eine Stunde nach Ankündigung der Fahrtbedingungen ein lange Anmeldeliste mit gut gefüllten Warteplätzen.

    Weiterlesen ...  
  • Überragender Sieg der "Dritten"

    Überragender Sieg der
    TSG III : HSV Senftenberg    44:17  (HZ 25:8)
     
    Da wurde am letzten Sonntag den anwesenden Besuchern der Gelb/Blau Arena mal wieder feinster und sportlich attraktiver Kreisligahandball geboten. Da konnte einem der Gast aus der OSL Kreisstadt fast schon leid tun. Das Lübbenauer Ensemble lief vom Start aus weg zu spielerischer Höchstform auf und ließ den angereisten Ballsportkollegen ab dato keine Entfaltungsmöglichkeiten. Das einzig hartnäckige Problem der Hausherren präsentierte sich weit vor dem Anwurf der Partie und hieß Musikanlage. Findet die Erwärmung sonst untermalt von indigener Popmusik oder Rockklassikern aus den 90-zigern statt, so schwiegen diesmal die Boxen im weiten Hallenrund.
    Weiterlesen ...  
Handball Tabelle Männer III
RangMannschaftBegegnungenTore+/-Punkte
1 HC Spreewald III 5 148:115 +33 10:0
2 TSG Lübbenau 63 III 5 184:124 +60 8:2
3 Lausitzer HC Cottbus III 7 167:167 0 8:6
4 HV Calau 7 165:169 -4 6:8
5 HSV Senftenberg 5 122:169 -47 4:6
6 TV 1861 Forst 2 44:49 -5 2:2
7 HC Lok Peitz 5 112:136 -24 2:8
8 SV Chemie Guben 1990 II 4 91:104 -13 0:8
9 HC Bad Liebenwerda III   zurückgezogen am 06.01.2022
10 HC Spreewald IV   zurückgezogen am 18.12.2021
komplette Tabelle
RangMannschaftBegegnungenTore+/-Punkte
1 HC Spreewald III 5 148:115 +33 10:0
2 TSG Lübbenau 63 III 5 184:124 +60 8:2
3 Lausitzer HC Cottbus III 7 167:167 0 8:6
4 HV Calau 7 165:169 -4 6:8
5 HSV Senftenberg 5 122:169 -47 4:6
6 TV 1861 Forst 2 44:49 -5 2:2
7 HC Lok Peitz 5 112:136 -24 2:8
8 SV Chemie Guben 1990 II 4 91:104 -13 0:8
9 HC Bad Liebenwerda III   zurückgezogen am 06.01.2022
10 HC Spreewald IV   zurückgezogen am 18.12.2021


Schließen

Handball Männer III

Trainer: Mirko Langer
Tel: 0179 90 58 201

Trainingszeit:
Mittwoch und Freitag 18.00 Uhr - 19.30 Uhr

© 2017-2021 my-webconcept.de