News

Aufgrund von Verletzungen und Erkrankungen mussten wir unsere Auswärtsfahrt nach Wünsdorf mit einem  sehr ausgedünnten Kader und ohne Trainer antreten. Glücklicherweise hat unserem Torhüter Ricky ein Spielertrikot gepasst und der im vorübergehenden Ruhestand verweilende Andreas Nagel meldete sich spontan kampf- und spielbereit. Somit konnten wir mit wenigstens zwei Auswechselspielern auf unser Bank auftrumpfen.

Bei der Erwärmung sahen wir uns im Vergleich zu den Spielern der Gegenseite noch deutlich in Unterzahl. Da zum Anpfiff aber nur 6 Feldspieler das Parket betreten dürfen, haben wir uns keine großen Sorgen gemacht und an unsere Stärken geglaubt. Diese wurden in den ersten Minute auch gleich sichtbar. Mit einer guten und beweglichen Abwehr haben wir keine freien und einfachen Würfe auf unser Gehäuse zugelassen. Sofern doch mal ein Ball an dem Block vorbei schrammte, war Steve im Tor zu stelle. Über unsere Abwehr, gepaart mit druckvollen und effizienten Angriffspiel haben wir schnell eine 0-5 Führung erzielt. In der 10. Spielminute markierte Wünsdorf den ersten Treffer. Dieser blieb zugleich der einzige Gegentreffer, innerhalb der ersten Halbzeit, den der Gastgeber aus dem Spiel heraus in unserem Tor unterbringen konnte. Alle weiteren 5 Gegentore wurden vom 7-Meter-Punkt erzielt. Im Angriff haben wir weiter von allen Positionen sicher getroffen und konnten mit einer beruhigenden 6-18 Führung in die Halbzeit gehen.

Im zweiten Spielabschnitt war die Partie insgesamt ausgeglichener. Das lag nicht nur an dem Spielball, der aus einer Mischung von Harz und schwindender Luft einen komischen Zustand angenommen hat und somit das Prellen entlang der Seitenlinie erschwerte ;-) sondern auch daran, dass nun die Abschlüsse der Wünsdorfer den Weg in unser Tor fanden. Den Vorspruch haben wir größtenteils verwaltet und das Spiel erfolgreich zu Ende gebracht. Ein paar Spielminuten hat auch Ing. Nagel auf dem Feld verbringen dürfen und lies es sich nicht nehmen, sich mit zwei Treffern, in die Torschützenliste eintragen zu lassen. Dieses Erfolgserlebnis blieb unserem spielenden Torhüter Ricky leider verwehrt, auch wenn er sich bei der Ausführung eines 7-Meters  größte Mühe mit einem interessanten Einbeinstand gegeben hat.

Unseren Spielern Andre Krüger und Markus Bischoff wünschen wir nach Ihren überstandenen Operationen alles erdenklich Gute und eine schnelle Genesung.

Es spielten: S.Sangl, T.Kuske, D.von Stürmer (4), M.Drannaschk (4), S.Schultz (13), S.Köhler (1), T.Donath (3), M.Siebert (7), R.Pätzold, Ing.Nagel (2)

© 2017-2018 my-webconcept.de