News

HSV Wildau – TSG Lübbenau | 25 : 27  ( 8 : 12 )

Die in den letzten Meisterschaftsspielen überzeugende Leistung konnten die Spreewälder auch beim HSV Wildau wiederholen. Denn nur bis zum Spielstand von 7 : 8 war es nach der Punkteteilung im Hinspiel das erwartet spannende Spiel auf Augenhöhe. Wiederholt scheiterten die Gastgeber am beweglichen und kompakt stehenden Deckungsblock der Spreewälder. Im Gegenzug nutzten die Gäste ihre Konterchancen und erhöhten den Spielstand bis zur Pause auf 8 : 12. Auch im 2. Spielabschnitt konnten die Gastgeber den druckvollen und positionsvariablen Spielaufbau der Spreewälder nicht stoppen. Das Spiel der TSG Männer lauffreudig und mit viel Übersicht, schaffte Räume für den erfolgreichen Torwurf aus allen Positionen.

In der 43. Minute war der Spielstand  auf 13 : 21 angewachsen, so dass auch die Nachwuchsspieler Jauer, Vincent und Kahlisch, Tim sich unter Wettkampfbedingungen bewähren konnten. GIm Bemühen um die schnellen Anschlusstreffer scheiterten die Hausherren mit unvorbereiteten Würfen und technischen Fehlern am aufmerksamen Deckungsblock des Gegners. Die Spreewälder kontrollierten den Spielverlauf und hielten den Gastgeber auf Distanz. Erst beim Spielstand von 20 : 27 ( 55. ) konnte der HSV mit 5 Toren in Folge gegen eine unaufmerksame TSG Deckung  den Spielstand bis zum Schlusspfiff auf 25 : 27  verkürzen.

Spielerkader: Kuhlmey, Nicola ( 8 ) Werban, Thomas ( 3 ) Jauer, Vincent; Suhl, Justin ( 4 ) Trenkmann, Dustin ( 2 ) Richter, Stefan ( 2 ) Wahnschaffe, Henrik ( 6 ) Kahlisch, Tim; Domann, Joey; Kasper, ( TW ) Lars; Pipiale, Oliver ( 2 ) Verkoeven, Florian ( TW )

Fazit: Eine gefestigte Teamleistung der Mannschaft mit der es gelungen ist, das vorhandene Leistungspotenzial umzusetzen. Hervorzuheben ist die starke Defensivleistung , die entscheidend für den jederzeit ungefährdeten Auswärtserfolg war.

E.Sch.

 

© 2017-2018 my-webconcept.de