News

TSG FRAUENMANNSCHAFT

LHC Cottbus II - TSG Lübbenau 14:28 (7:16)

Nach der bitteren Niederlage im Heimspiel, hieß es jetzt Kopf hoch und Attacke !! Mit zu Anfang nur 10 Spielerinnen reiste man zum Derby nach Cottbus. Erst zur zweiten Halbzeit würden 4 Spielerinnen der A-Jugend nachkommen. Trotzdessen waren wir voller Motivation und Willensstärke.

Der Beginn verlief genau nach Plan. Laura Knopf setzte den ersten Treffer der Partie für die TSG, gefolgt von Toren durch Tabea Schmidt und Anna Gerbens. Somit stand es nach 2:30 min 0:3 für uns. Erst jetzt konnte Cottbus per 7m zum Erfolg kommen. Unsere Deckung stand sehr stabil und wir zwangen den Gegner von hinten zu werfen, wo unsere starke Torfrau Malina Stein viele hundertprozentige Chancen entschärfte und diese zum Konter einleitete.

Der Angriff war um einiges besser als im letzten Spiel. Wir waren lauffreudiger und hatten mehr den Blick für den Kreis oder Außen. Nach 11 Minuten stand es 3:9 und der Gastgeber war gezwungen die Auszeit zu nehmen. Es gab nur wenig zu bemängeln. Lediglich die Torquote könnte noch etwas höher ausfallen und der ein oder andere Block in der Deckung sollte besser funktionieren. Nach Wiederanpfiff erweiterten wir mit 2 Tore in Folge den Vorsprung auf 3:11. Nicole Maurer (1), Jaqueline Werner (1), Tabea Schmidt (1) und Anna Gerbens (1) sicherten uns weitere Treffer (6:14, 23.Min.). Trotz der rutschigen Halle und dem Kleisterverbot brachten wir nur wenige technische Fehler zu stande. Bis zur Halbzeit ließ jedoch etwas die Konzentration nach, aber das war kein Problem. 6:17 war der Halbzeitstand.

In der Pause konnten sich zum einen die nachgereisten Spielerinnen warm machen und zum anderen wurde die erste Halbzeit in der Kabine analysiert. Eigentlich gab es nur ein Ziel : einfach so weiterspielen und nicht einbrechen !

Zum Anfang der zweiten 30 Minuten setzte zwar Cottbus 2 Treffer hintereinander, aber wir antworteten prompt. Auch mit einer Manndeckung kamen wir zum Torerfolg, auch wenn wir uns diesen mehr erkämpfen mussten. Tabea Schmidt, Franziska Bullan, Sarah Kumpis und Anna Gerbens trugen sich weiterhin in die Torschützinliste ein. Nach 45 Minuten hatten wir einen 10 - Tore - Vorsprung. Unsere zweite Torfrau Saskia Stoll kam auch zum Einsatz und konnte mit zahlreichen Paraden glänzen. Unsere letzten zwei Tore wurden durch Nicole Patallas per 7m verwandelt. Entstand war somit 14:28.

Eine klasse Leistung der gesamten Mannschaft, die in keinsterweise das Heimspiel wiederspiegelte.

Diese Woche ist spielfrei, bevor ein weiteres Heimspiel ansteht. Mit dem HV Calau kommt erneut ein Derby auf uns zu. Der Gast steht mit 4:6 Punkten auf dem 7.Platz. Aber die letzten Partien der vergangen Jahre waren immer hart umkämpft. Spannung ist garantiert.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans und wir hoffen auf einen volle Halle am 09.11.2019 um 15:30 Uhr !

Tor:Malina Stein, Saskia Stoll
Feld: Anna Gerbens (12/3), Tabea Schmidt (7), Nicole Patallas (3/2), Jaqueline Werner (1), Nicole Maurer (1), Laura Knopf (1), Linda Dautert (1), Franziska Bullan (1), Sarah Kumpis (2), Annica Käbel, Madina Stein, Sophia Müller

© 2017-2018 my-webconcept.de