News

HC Spreewald - TSG Lübbenau 16:25 (9:16)

Am letzten Sonntag nahmen wir die kurze Auswärtsfahrt nach Lübben auf uns. Mit einer vollen Bank konnten wir dort antreten. Das erste Tor erzielte Jessie Suhl in der 3. Minute. Obwohl der Gastgeber von der 1.Minute mit einer Manndeckung agierte, kamen wir zum Torerfolg durch unsere Außenspieler oder durch 1:1 Situationen. Erst in der 7. Minute gelang dem HCS der Anschlusstreffer zum 1:2. Unsere Deckung stand stabil und immer wieder zwangen wir den Gegner aus dem Rückraum zu werfen. Anna Gerbens (2), Vanessa Jank (1) und Jaqueline Werner (2) trafen für unser Konto (4:7, 14.Min.). Wir haben den Gastgeber immer auf Abstand gehalten und ließen nur in einer kurzen Schwächephase eine Verkürzung zu. Wegen einer 2 Minuten Zeitstrafe verringerte sich der Abstand auf 8:9, aber wir erhöhten das Tempo und setzten 4 Tore in Folge durch Tabea Schmidt (2), Anna Gerbens (1) und Linda Dautert (1). Somit stand es 8:13 und die Heimmannschaft nahm ihre Auszeit.
Die letzten 4 Minuten sollten wir nichts mehr anbrennen lassen und unseren Handball konsequent weiterspielen. Bis zur Halbzeit konnten wir nochmal 3 Tore durch die eingeleiteten Konter unserer starken Torfrau Malina Stein nachlegen. So gingen wir mit 9:16 in die Kabine.

Eine solide Führung, die aber noch nicht entscheidend ist. Deckung weiterhin stabil, im Angriff variabel sein und vor allem sich gut auf den Gegner einstellen hieß es in der Ansprache vom Trainergespann Jank/Losch.

Die zweiten 30 Minuten begannen mit einem Tor für den HCS und einer Zeitstrafe gegen uns. Die Schiedsrichter versuchten zwar immer wieder die Härte auf beiden Seiten zu unterbinden, hatten aber dadurch viele Situation umstrittig gewertet und zu hoch bzw auch gar nicht bestraft. Wir haben die Köpfe nicht hängen lassen und erzielten weitere Treffer, womit wir den Abstand konstant halten konnten. Nach 45 Minuten stand es 14:20 und der Sieg war greifbar nahe. Die doppelte Überzahl nutzten wir für 3 Tore hintereinander und entschieden somit das Spiel vorzeitig für uns. Der letzte Treffer der Partie galt den Gastgebern und am Ende stand ein 16:25 Auswärtssieg für die TSG auf der Tafel. Somit konnten wir alle 3 Derbys der Hinrunde für uns entscheiden.

Fazit: Eine gute Deckung und ein variabler Angriff trotz Manndeckung unserer besten Torschützin sicherten uns den Sieg und spiegelten das wieder, was in den letzten Trainingseinheiten geübt wurde. Druck und Gefährlichkeit von allen Positionen ausstrahlen und den Ball sicher ins Tor unterbringen waren von Anfang an die Ziele.

Jetzt ist erstmal ein bisschen Pause. Am 07.12.2018 heißt es dann #endlichwiederheimspiel. Zu Gast wird der SV Chemie Guben sein, wo es in den vergangen Jahren immer heiß her ging. Die letzten Spiele haben sie jedoch verloren. Dennoch sind sie nicht zu unterschätzen.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung! 💪🏻

Tor: Malina Stein, Saskia Stoll
Feld: Anna Gerbens (6/2), Tabea Schmidt (6), Vanessa Jank (6/1), Jaqueline Werner (3/1), Jessie Suhl (1), Linda Dautert (1), Madina Stein (1), Nicole Maurer (1), Franziska Bullan, Nicole Patallas, Laura Knopf, Sophia Müller

JW

© 2017-2018 my-webconcept.de