News

HV Ruhland/Schwarzheide - TSG Lübbenau 15:25 (9:13)


Zum ersten Saisonspiel reisten wir mit voller Bank zum Auswärtsspiel nach Ruhland. Trotz einer guten Vorbereitung waren wir auf alles gefassst. Das Spiel begann und der erste Angriff führte gleich zum Torerfolg durch Nicole Patallas (0:1, 1.Min.). In der Deckung anfangs noch etwas zu zaghaft und zu lückenhaft,welche Ruhland zum Ausgleich verhalf. Jedoch zeigten wir in der Vorwärtsbewegung Schnelligkeit und den nötigen Druck.

Durch Tore von Nicole Maurer (2), Vanessa Jank (2) und Anna Gerbens (1) errreichten wir in der 11.Minute einen kleinen Vorsprung von 3:6. Über eine schnelle 2.Welle verschafften sich die TSG - Frauen einen Vorteil und konnten auf einen Treffer der Gastgeber meist gleich mit 2 Toren in Folge antworten. Bei einem 5-Tore Vorsprung reagierte der Heimtrainer mit einer Auszeit (5:10, 17.Min.). Danach fiel eine ganze Weile auf beiden Seiten kein Tor. Nach einem gehaltenden 7m durch unsere starke Torfrau Carina Schulze, setzte Anna Gerbens den Ball ins Tor (5:11, 21.Min.). Leider kam nun etwas Unruhe ins Spiel. Pass- und Fangfehler sowie Unstimmigkeiten in unserer Deckung führten zu Unkonzentriertheiten. Trainer Peter Losch sah sich gezwungen seine Auszeit zu nehmen (6:11, 23.Min.). Er musste wieder Klarheit in den Köpfen der Frauen schaffen. Das Tor vom 7m-Punkt durch Vanessa Jank sollte als Motivation reichen. Jedoch kam erstmal Ruhland zum Zuge mit 3 Treffern in Folge (9:12,39.Min.). Ein schnelles Tor in letzter Sekunde stellte einen Abstand von 9:13 her.


In der Kabine wurden die Fehler angesprochen. Weiterhin viel Druck und Schnelligkeit im Angriff aufbauen und kompakt in der Deckung stehen waren die Ziele für die 2. Halbzeit. Nach Wiederanpfiff gingen wir mit 2 Folgetreffern in die Vollen (9:15, 36.Min.). Im Angriff wurde besser kombiniert und durch den Blick für die Nebenfrau kamen wir zum Erfolg. So konnte uns auch eine Unterzahlsituation nichts anhaben. Die Deckung stand stabil und wenn mal eine Ruhländerin zum Wurf kam, stand ja jetzt unserere ebenfalls stark haltende Torfrau Malina Stein zwischen den Pfosten. Nach 45.Minuten war erstmals eine 10 - Tore Führung zu erkennen (11:21). Weitere Tore durch Vanessa Kaiser (1) und Vanessa Jank (1) trugen zum Beibehalten des Standes bei, bevor wir unsere letzte Auszeit nahmen (13:23, 53.Min.). Die kurze Zeit nutzte der Trainer um durchzuwechseln. Bis zum Abpfiff erzielte jede Mannschaft 2 Tore und so kam es am Ende zu einem 15:25 Sieg für die TSG Lübbenau Frauenmannschaft.

Das Spiel hat gezeigt, dass vieles aus der Vorbereitung umgesetzt wurde. Ein paar Kleinigkeiten müssen jedoch noch verbessert werden und dafür haben wir jetzt 2 Wochen Zeit.

Denn dann heißt es #endlichwiederHeimspiel. Um 15:30 Uhr geht es in eigener Halle gegen den HSV Wildau 1950. Ein bis jetzt unbekannter Gegner, wo man ebenfalls mit allem rechnen muss.

Vielen Dank an zahlreich mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung.

Tor: Carina Schulze, Malina Stein Feld: Vanessa Jank (11/4), Nicole Maurer (2), Anna Gerbens (5), Vanessa Kaiser (5), Nicole Patallas (2), Antje Hollmeyer, Jenny Natusch, Annica Käbel, Linda Dautert, Franziska Bludau, Madina Stein, Annabell König

JD

© 2017-2018 my-webconcept.de