News

HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf – TSG Lübbenau | 34 : 29   ( 12 : 12 )

Diesen Sieg hatten sich die Gastgeber leichter vorgestellt. Denn die Spreewälder überraschten den Meisterschaftsfavoriten mit fehlerfreiem Spielaufbau und kompakt stehender Defensive.  Dustin Trenkmann setzte den Treffer zum 0 : 1 und Justin Suhl und Nicola Kuhlmey erhöhten den Spielstand zum 1: 5. Auch der Gastgeber hatte den Spielfaden aufgenommen. Ihr druckvolles Tempospiel konnte nur mit Fouls unterbrochen werden und die Strafzeiten im TSG Team häuften sich. In der 17. Minute dann der Ausgleichstreffer zum 8 : 8.  Die Spreewälder antworteten durch Thomas Werban und Marius König mit den Treffern zum 9 : 11 und die Gastgeber verkürzten zum 11 : 12. Nach der Disqualifikation von TSGs Rückraumschützen Henrik Wahrnschafe  ( 3 x 2 Minuten ) nutzten die Hausherren das Überzahlspiel und Sascha Klimczak konnte zum 12 : 12 Halbzeitstand ausgleichen.

Den Start in den 2. Spielabschnitt eröffneten die Spreewälder mit den Treffern zum 12 : 14.  Beide Deckungsreihen kontrollierten die Angriffsaktionen des Gegners. Es entwickelte sich ein ausgeglichener Kampf um jedes Tor. Ballverluste der Gäste wurden vom Gegner mit den Ausgleichstreffern zum 15 : 15 bestraft. Starke Torwartleistungen ermöglichten den Gästen das schnelle Umkehrspiel und Dustin Trenkmann setzte die Führungstreffer zum 15 : 17. Der Favorit war gefordert. Mit 3 Toren in Folge setzte er in der 40. Minute mit dem 18 : 17 seinen 1. Führungstreffer. Auch über die Stationen 20 : 19 und 24 : 22 sahen die Zuschauer einen Spielverlauf auf Augenhöhe. Viele Strafzeiten  störten den Spielrhythmus der Spreewälder. Die Konzentration ging verloren. Ihren Angriffsaktionen fehlte der erfolgreiche Abschluss.  Auch die bis dahin aufmerksame Deckung wackelte und ließ dem Gegner Raum für die Treffer zum 27 : 23. Vincent Jauer verkürzte zum 28 : 25. Die Gastgeber antworten mit den Treffern zum 30 : 25 und 33 : 28 und bestimmten den verbleibenden Spielverlauf. Den letzten Treffer zum 34 : 29 in einem jederzeit spannenden Spielverlauf in dem der favorisierte Gastgeber lange um den Sieg bangen musste, setzte mit seinem 9. Treffer ihr Topscorer Sascha Klimczak.

Spielerkader: Werban, Thomas 1, Kuhlmey, Nicola 3; Suhl, Justin 4; Trenkmann, Dustin 9, Richter, Stefan 1; Wahnschaffe, Henrik 2; König, Marius 1; Domann, Joey; Kasper, Lars; Wilde, Christoph 5; Jauer, Vincent 3; Pipiale, Oliver; Verhoeven, Florian;  

Zeitstrafen:  HSG RSV Teltow / Ruhlsdorf 3 | TSG Lübbenau 9 + 3 Disqualifikationen

Fazit: Eine insgesamt starke, taktisch disziplinierte Teamleistung der TSG Männer gegen den Meisterschaftsfavoriten, der bis in die Schlussphase um den erwarteten Sieg bangen musste. Viele Strafzeiten störten den Spielrhythmus und verhinderten ein besseres Ergebnis.  

E.Sch.

 

© 2017-2018 my-webconcept.de